E-mail aus Argentinien

Anfang November 2018 haben wir den Restbetrag des Spendenkontos von Schwester Deodata Hayo in Höhe von rd. 208 € an ihre Wirkungsstätte überwiesen. Bereits früher hatten wir Kontakt mit Schwester Edna, die sich auch um Schwester Deodata gekümmert hatte. Wir haben Sie gebeten, die Spende im Sinne von Schwester Deodata zu verwenden. Die Spende ist an die Missionszentrale der Schönstätter Marienschwestern überwiesen worden, von wo es weitergeleitet wird. Das Weiterleiten ist noch nicht geschehen. Schwester Edna schreibt uns:

 

Grüss Gott...
... Hiermit möchte ich Ihnen den Erhalt Ihrer Mail mit dem Hinweis, dass Sie für uns den Restbetrag … an unsere Missionszentrale überwiesen haben. Dafür möchte ich Ihnen erst einmal ganz herzlich danken. Sie dürfen sicher sein, dass das Geld in Ihrem Sinne verwendet wird, wenn es einmal hier ist. Über Schönstatt dauert es ein bisschen, weil der Kontoauszug dort nur einmal im Monat gemacht wird. Aber ich danke Ihnen herzlich dafür und denke, dass Schw. M. Deodata sich in der Ewigkeit auch freut. Sie war ja immer so hilfsbereit gewesen und hatte ein so gutes Herz. Ihnen danke ich … Ihre Großzügigkeit - das kommt dann bedürftigen Familien zugute und damit wird es für diese auch ein bisschen mehr Weihnachten. Sobald der Betrag da ist werde ich Sie dann nochmal benachrichtigen.
Nun wünsche ich Ihnen allen eine gesegnete Adventszeit und eine frohe, friedvolle Weihnacht.

Mit herzlichem Dankesgruß

Schw. M. Edna, Argentinien

 

Hier kommen Sie zur Seite des Missionswerkes Großrosseln