Wie schön, dass Ihr Geburtstag hattet

Das war eine Riesenparty, die in Geislautern das Gemeindeteam und der Patenverein in Zusammenarbeit mit den Warndtscouts und dem kath. Kindergarten Maria Himmelfahrt gemeinsam mit den vielen, vielen ehrenamtlich sehr engagierten Christen auf die Beine gestellt hat.

 

Am Freitagnachmittag ging es los mit dem Transport der sogenannten "Hardware" wie Tische, Bänke, Zelte, Kühlschränke etc. Am Samstagmorgen wurde erstmal rund um die Kirche alles gesäubert, Sträucher geschnitten, alles aufgestellt und in der Kirche die Kuchentheke und die Spülküche in der Sakristei eingerichtet. Vor allem die Stromversorgung war eine Herausforderung für das Orga-Team. Aber am Sonntagmorgen, als die ersten Sonnenstrahlen sich durch den Nebel durchkämpften startete das Finisch mit Aufbau des Trödelmarktes, dem Pfadfinder Zelt und Stand, sowie dem Einrichten des Bierstandes und der Dekoration der Tische in den Zelten. Und dann.....

Und dann... dann strömten die Gottesdienstbesucher von nah und fern in unsere Kirche und erfreuten sich an dem tollen musikalischen Hochgenuss, den die Kirchenchöre St. Josef und Maria Himmelfahrt sowie der Junge Chor TonLage, Niklas Michely an der Orgel und die beiden Sopranistinnen, Sabine Grammes und Susanne Schuh, allen bereiteten. Der Festgottesdienst, der von Patrik Altmeyer und dem "Geislauterner Bub" Bernd Seibel zelebriet wurde und von den Pfadfindern des Warndtscouts feierlich umrahmt wurde, stimmte alle auf das anschließende sehr gelungene Fest ein, das fast keine Wünsche offen ließ.Die musikalische Gesamtleitung des Gottesdienstes lag in den Händen unseres Oldies "Hans Josef Hümbert".

 

Alle haben Hand in Hand zusammengearbeitet, die Firmlinge bedienten, die Pfadfinder machten Stockbrot, Waffeln und Spiele, Helium Ballons flogen durch die Lüfte und bei den Workshop des Kindergarten wurde eifrig gehämmert sowie Lavendel - Säckchen gefüllt und Armbänder geflochten.

Die Pfadfinder feierten das 15 jährige Bestehen im Warndt, ihr Stamm heißt: die Warndtscout, sie sind eine sehr lebendige Gemeinschaft mit vielen sehr engagierten Mitgliedern, die unser Gemeindeleben sehr bereichern.

 

 

 

 

Um 16.00 Uhr bot das Junge Philharmonische Orchester einen Ohrenschmaus der besonderen Art und ließ die 110jährige Kirche durch ihre lebendigen Melodien wieder jung erscheinen. Wir danken allen für ihr Kommen und Mitfeiern, für die vielen, vielen Kuchen- und " Flohspenden" und vor allem für das "middschaffe"