Endlich: Taufe der Küken

Am vergangenen Donnerstag, dem 27. April kam Gemeindereferentin Martina Scholer in die Regenbogengruppe
des Kinderhauses St. Monika, um die Küken vor dem Verlassen des Kinderhauses zu segnen:

Dabei stellte sie überraschend fest, nur ein Küken hatte den Namen Donner bekommen
und alle anderen waren noch namenlos.
Schnell stellten sie gemeinsam fest, das kann so nicht bleiben und haben Namensvorschläge gesammelt
und dann hat jedes Kind seine Stimme für die einzeln aufgerufenen Namen abgegeben.

Danach durften jeweils immer einige Kinder ein Küken auf den ausgesuchten Namen taufen.
Erzieherin Silke nahm behutsam ein Küken nach dem anderen aus dem Stall,
hielt sie fest und die Kinder taufen die Küken auf die ausgewählten Namen,
ebenso natürlich der bereits namentlich genannte Donner.

   

Am Ende der Taufzeremonie gab es ein Überraschungsei für jedes Kind, dann damit war das Kükenprojekt abgeschlossen- - alle waren sich einig, es war sehr interessant und viel Spaß gemacht. Gemeinsam sangen sie Martina Scholer noch das Lied von der Henne Trude, die auf der Stange ohne Wanken saß, vor.

Nachdem das Lied beendet waren gingen alle noch einmal an das Grab des kleinen Küken und da es noch keinen Namen hatte, taufte es Martina Scholer kurzerhand und gab ihr den Namen: Trude Nix ... denn am Ende des Liedes, wenn man von dem Namen Trude immer einen Buchstaben wegließ .. sangen die Kinder anstelle eine kurzen Stille: nix ... und somit hatten wir den geeigneten Namen für das kleine Küken, das nicht erwachsen werden konnte, gefunden: Trude Nix.

Vielen Dank den beiden Erzieherinnen Silke und Paulina !