Die Glocken von Maria Himmelfahrt läuten wieder

 

Am 01. April konnten nach acht Monaten erstmals die Glocken von Maria Himmelfahrt wieder als Einladung zur Messe läuten. In der Woche danach wurde mit dem Abbau des Gerüsts begonnen. Wie Pastor Patrik Altmeyer informierte, ist die Sanierung des Kirchturms (mit neuem Putz, erheblichem Aufwand bei Sanierung des Sandsteins, Entfernung eines verrosteten Stahlträgers, Sanierung einer Balkendecke, Reinigung des Glockenstuhls und Anbringung von Vogelschutz, Erneuerung der Schalllamellen, Komplettverkleidung der Dachtraufe, Arbeiten an Dach und Fenstern, und vielem mehr) nun abgeschlossen.

 

 

Durch unvorhergesehene, aber dringend nötige Maßnahmen, hat sich die Sanierung über den Winter mehr als fünf Monate länger hingezogen und ist auch um einiges teurer geworden, wobei die Endabrechnungen noch ausstehen. In den nächsten Monaten werden die Gremien beraten, wie es jetzt weiter gehen kann. Ein besonderer Dank gilt Herrn Alexander Koch, der als stellvertretender VR-Vorsitzender in den letzten Monaten sehr viel Zeit und Energie in die Begleitung der Baumaßnahme investiert hat! 

 

Ganz herzlich laden wir alle Christen am Gründonnerstag um 18.30 Uhr zum Gottesdienst vom letzten Abendmahl ein (im Anschluss lädt dasSelig-Team zur Exodusfeier in den Mehrzweckraum ein - bittte um Anmeldung im Pfarrbüro Ludweiler und gegen 21.00 Uhr zur Ölbergstunde in die Kirche). Die Glocken verstummen während der Messe an Gründonnerstag, bis sie zum festlichen Gloria in der Osternachtfeier an Karsamstag um 19.00 Uhr wieder kräftig und lange schlagen. Nach der Auferstehungsfeier, die von den beiden Kirchenchören St. Josef, Wehrden und Maria Himelfahrt, Geislautern und dem Chor Tonlage unter Leitung von Frau Susanne Schu feierlich mitgestaltet wird, lädt das Gemeindeteam zur Osteragape, bei gutem Wetter draußen vor der Kirchentür oder im hinteren Teil der Kirche ein. Lassen Sie sich von den Glocken wieder einladen, die Gottesdienste in Maria Himmelfahrt zu besuchen.