Rückblick ökumenischer Weltgebetstag 2017

In diesem Jahr reisten wir in unseren Gedanken und Gebeten zu den Frauen und Mädchen, die auf den Philippinen leben. Dort zu leben bedeutet auf der einen Seite eine wunderschöne Insellandschaft mit tropischem Klima seine Heimat zu nennen, aber auch einer großen Armut und vor allem einer Ungerechtigkeit ausgeliefert zu sein. Das Vorbereitungsteam aus evangelischen und katholischen Frauen aus dem Warndt hat die Vorlage der Frauen von den Philippinen für uns Deutsche Christinnen sehr eindrucksvoll umgesetzt und anhand der biblischen Botschaft der Arbeiterinnen im Weinberg, die Frage gestellt, ob und wie wir selber gerecht und fair handeln können und welche Möglichkeiten der nachbarschaftlichen Unterstützung auch wir hier in Deutschland kennen und umsetzen. Nach dem Gottesdienst ging es dann zum gemütlichen Teil ins kath. Pfarrheim, wo bereits Kaffee und Kuchen auf alle warteten. Vielen Dank allen, die sowohl bei den Gottesdiensten, als auch in den Pfarrheimen mit vor - und nachbereitet haben. In Ludweiler konnte eine Kollekte von 350 Euro und in Großrosseln 228 Euro für die weltweite Frauen und Mädchenarbeit zur Verfügung gestellt werden. Toll!