Offene Kirche in der Weihnachtszeit

.

Ein toller Erfolg war die erste Krippentour zu den „verschlossenen“ Krippen in unseren Warndtkirchen, bei der fast 30 Personen mit unterwegs waren – vielen Dank an alle Teilnehmer und vor allem auch an die „Krippenbauer“ für die Einblicke in die Geschichte der ganz unterschiedlichen Krippenlandschaften im Warndt.

Am 6. Januar, Erscheinung des Herrn waren St. Josef, Maria Himmelfahrt und St. Wendalinus für 2 Stunden geöffnet – vor allem für unsere Kindergärten und Grundschulen.

Durch die Erkrankung von Herrn Folloni war leider die Regenbogenschule nicht in der Lage, die Krippe in St. Josef zu besuchen – ein einziger Besucher, ein Mann aus Losheim war gekommen, der im Internet über die Öffnung der Kirchen gelesen hat und alle Kirchen im Warndt fotografieren will. Dank an Frau Scherer, Herrn Becker und den Ehepaaren Hoffmann und Weber für die „Wache“ in der Kirche.

In St.Wendalinus übernahm Frau Stutz diese Funktion und sie konnte sich über den Besuch des Kindergartens freuen – ebenso über den Herrn aus Losheim. In Maria Himmelfahrt schließlich war auch der Herr zum Fotografieren anwesend, aber Frau Kiefer und Frau Mang empfingen 3 Gruppen aus dem Kindergarten sowie die gesamte Grundschule Geislautern, die gemeinsam mit Fr. Scholer einen kleinen Gottesdienst zum Dreikönigstag feierten.