Neue Werktagskapelle im Warndtdom

Kriegerkapelle als Gottesdienstraum eingerichtet

Schon lange hatte der Verwaltungsrat St. Paulinus Lauterbach die Notwendigkeit erkannt, während der alljährlichen Heizperiode die Energiekosten dringend reduzieren zu müssen, weil die Heizkosten für die große Kirche durch Kollekten und Spenden nicht mehr in vollem Umfang finanziert werden konnten. So musste bisher für die Werktagsgottesdienste, bei denen sich oft eine nur kleine Gottesdienstgemeinde in der seitlichen Barbarakapelle verlor, immer der komplette Kirchenraum aufgeheizt werden. Schnell hatten die Räte eine Lösung für eine neue Werktagskapelle gefunden, die sich mit überschaubarem Aufwand realisieren ließ: die Kriegerkapelle im Eingangsbereich des Warndtdoms. Doch bis zur Verwirklichung des Vorhabens waren langwierige Beratungen, Planungen und Abstimmungen mit dem zuständigen Fachbereich des Bistums Trier erforderlich.

In der ersten Dezemberwoche 2015 konnte endlich der neue Gottesdienstraum geschaffen werden: Die Öffnung der Kriegerkapelle zum Kirchenraum hin wurde mit einer Glastrennwand geschlossen. Zwei Schiebetüren geben den Zugang in die Kapelle frei. Um Unfallgefahren vorzubeugen, ist die Glasanlage mit einem schlichten Kreuz und waagerecht angeordneten optischen Elementen gestaltet. Ein separater elektrischer Heizkörper ist installiert, um die Kapelle unabhängig vom restlichen großen Kirchenraum beheizen zu können. Die stromfressenden Reflektorlampen sind durch energiesparende moderne LED-Leuchtmittel ersetzt. Die alten, vom Holzwurm befallenen Bänke sind einer einfachen Bestuhlung gewichen. Vervollständigt wird die Einrichtung durch einen einfachen Altartisch, einen Ambo und eine kleine elektrische Orgel.

 

Pfarrer Altmeyer und die Mitglieder des Verwaltungsrates freuen sich, im Warndtdom eine würdige neue Gottesdienststätte für Totengebete, Andachten und die Werktagsgottesdienste geschaffen zu haben, die auch von der Gemeinde gerne angenommen wird. Sie versprechen sich von dieser Maßnahme eine spürbare Energiekostenersparnis.

 

Am Donnerstag, 17. Dezember 2015, soll erstrmals die abendliche Werktagsmesse in der neugestalteten Kapelle gefeiert werden.

 

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos: Ortwin Kronser