Buntes Erntedankfest in Ludweiler

Am vergangenen Sonntag wurde rund um das Pfarrzentrum Herz Jesu Ludweiler ein buntes „Früchtefest“ gefeiert. Zu Beginn waren alle zu einem Mitmach-Gottesdienst der besonderen Art in die Kirche eingeladen. Mitgestaltet wurde dieser von der kongolesischen Trommel- und Gesangsgruppe Bana Ngayime, die zusammen mit dem gebürtigen Großrosselner Pater Alfons Müller derzeit im Nachbarort zu Besuch ist. Die Gemeindereferentin Martina Scholer erzählte gemeinsam mit den Kindern des Kinderhauses St. Monika die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt. Nach dem ersten Teil des Gottesdienstes, wurden zahlreiche Workshops draußen im Wandelgang, in der Kirche und in der Pfarrbücherei angeboten.. So gab es z. B. die Möglichkeit bei den Firmlingen Raupen zu basteln bzw. Schmetterlinge zu bemalen, mit verschlossenen Augen Früchte zu probieren u. v. m. In Zusammenarbeit mit dem AWO-Seniorenzentrum konnten ältere Menschen und mit Kindern gemeinsam Tischspiele spielen und in der Pfarrbücherei wartete Frau Kerstin Bikar auf Interessierte, die in Ruhe ein Buch lesen oder kostenlos ausleihen wollten.

Und für viele war es ein besonderes Highlight in der Kirche mit den Banas afrikanische Lieder zu singen, zu tanzen und zu musizieren. Und wer keine Lust hatte, an einem Workshop teilzunehmen, plauderte bei einer Tasse Kaffee, die kostenlos angeboten wurde. Um 11.30 Uhr trafen sich alle wieder in der Kirche zur abschließenden Eucharistiefeier mit Pfarrer Patrik Altmeyer und Pater Alfons. Gemeinsam mit der kongolesischen Gruppe sangen, klatschen und tanzten Jung und Alt.

Aber nicht nur die Banas ernteten einen Riesenapplaus sondern auch das Ehepaar Schwind und Frau Orth für den so schön zum Thema gestalteten Erntedankaltar.

Zum Mittagessen verkauften der Pfarrgemeinderat Grillschinken und Salat und die Messdiener Pizzastücke. Der Förderverein des Kinderhauses St. Monika bot kühle Getränke, Kaffee und leckeren selbst gebackenen Kuchen an und beim Elternausschuss  konnte man den beliebten HUGO genießen. Mit Freude brachten die Kinderhauskinder ihre selbstgekochte Marmelade gegen eine Spende an den Mann bzw. die Frau, während das Kinderhauspersonal interessante Workshops sowie leckere Früchte-Mixgetränke anbot. Auch Gernot Richter war wieder mit dabei und erfreute die Mädchen und Jungen mit einem Märchen.Zum Schluss des Nachmittags wurde nochmals kräftig getanze, denn es hieß für alle Kids:  Kinderdisco mit Frau Nittler.

Nur dadurch, dass Menschen – egal welchen Alters oder aus welcher Gruppierung - mit anpackten, konnte dieses schöne  Fest gelingen, bei dem alle auf ihre Kosten kamen.