Kindermusical- ein voller Erfolg

Vergangenen Sonntag führten die evangelische und katholische Pfarreiengemeinschaft im Warndt ihr nun drittes Kindermusical „Und Gott sah, dass es gut war“ auf. Gleiches konnte man auch auf die musikalisch-schauspielerischen Darbietung münzen.

Kinder und Erwachsene legten sich mächtig ins Zeug. Nachdem Martina Scholer die Anwesenden begrüßt und Frau Rink stellvertretend für den Kinderschutzbund die Arbeit des Verbandes vorgestellt hatte, für den der Erlös des Musicals bestimmt ist, gab es noch eine kleine Überraschung. Finja Wern wollte ihrer Oma Christa gerne ein Geburtstagsständchen singen. Während die kleine Finja kräftig ins Mikrofon "Happy birthday" sang, stimmten alle mit ein. Da war die Oma schon gerührt….Schöön.

Dann ging es aber los. Das Lampenfieber bei den Aufführenden war auch kaum mehr auszuhalten. Durch das Thema des Musicals führten der Erzengel Gabriel, kleinere Engel bzw. Schülerengel. Gemeinsam sprachen sie über die Tage der Entstehungsgeschichte, wie sie in der Bibel im Buch Genesis erzählt wird; philosophierten darüber und interpretierten  sogar einige Passagen. Dazwischen traten als Pflanzen, Fische oder Landtiere verkleidete Kinder auf, die der Erzählung über die einzelnen Entstehungstage einmal mehr Gestalt verliehen. Insbesondere der Auftritt Adam und Evas in dementsprechenden Kostümen war am Ende des Stückes ein besonderer Hingucker.

Umrahmt und begleitet wurde das Schauspiel von dem fantastischen Chor, der auch solistische Sequenzen darbot. Am Ende des Musicals sangen dann die SchauspielerInnen und BesucherInnen mit dem Chor gemeinsam ein lobendes Halleluja auf die Schöpfung Gottes.

Es war ein sehr schöner Nachmittag  und, das sei hier auch erwähnt, eine sehr angenehme und gemeinschaftsfördernde Vorbereitung. Der Spaß und die Harmonie bei den Proben trug auch wesentlich zum Gelingen dieser Aktion bei. Nicht umsonst war auch hier und da zu hören: „Gell, nächschtes Johr mache ma das nommo“

 

-