Ökumenischer Gottesdienst zum Feuerwehrjubiläum

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Löschbezirk Lauterbach, ein stolzes Jubiläum, das drei Tage lang in und um die Lauterbachhalle gebührend gefeiert wurde. Den Schlusstag der Jubiläumsfeierlichkeiten leitete ein ökumenischer Gottesdienst in der Halle ein.

Leider waren die hauptamtlichen Seelsorger der Evangelischen Kirchengemeinde Völklingen-Warndt durch eigene Gottesdiensttermine verhindert. Pfarrer Patrik Altmeyer, der auch schon beim Festabend am Freitag zu den Festgästen und Gratulanten gezählt hatte, ließ es sich nicht nehmen, am Sonntagmorgen den Gottesdienst bei der Lauterbacher Feuerwehr in der Lauterbachhalle zu feiern.

In seiner Eröffnungsansprache konnte er feststellen, dass heute mehr Gottesdienstbesucher in die Halle gekommen waren als tags zuvor zur Vorabendmesse im Warndtdom.

 

Für den musikalischen Rahmen sorgte der Gesamtchor des MGV Lauterbach unter der Leitung von Hans-Josef Hümbert.

Für die Besucher war diese würdevolle Gottesdienstfeier, die einmal nicht in der Kirche, sondern in der Lauterbachhalle stattfand, ein eindrucksvolles Erlebnis.

Wann gibt es bei einem Gottesdienst auch noch eine Zugabe? Wohl nur dann, wenn er die Besucher derart angesprochen hat, dass sie auch nach dem letzten Amen gerne noch etwas länger auf ihren Plätzen sitzen bleiben!

Bei diesem erfrischenden ökumenischen Gottesdienst bei der Feuerwehr in der Lauterbachhalle war es für den MGV-Gesamtchor ein Leichtes, die Halle mit dem Zugabesong 'Rock my soul' zum rhythmischen Mitklatschen zu bringen.

Die vielen freudigen Gesichter am Ende der Feier ließen nur einen Schluss zu: dieser ökumenische Gottesdienst hat bei Jung und Alt Lust auf mehr gemacht - und das nicht erst zum nächsten Feuerwehrjubiläum in 25 Jahren!

Text: Ortwin Kronser - Fotos: Rudolf Blechschmidt