Tagesfahrt zur Marienburg

Liebe ist ...

Für Sonntag, 8. März 2015, hatte Pfarrer Altmeyer zum vierten Mal nach 2011, 2013 und 2014 zu einer Fahrt zur Jugendbildungsstätte und Kirche der Jugend Marienburg eingeladen. Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Pfarreiengemeinschaft Warndt folgten seiner Einladung und erlebten einen Tag voller Begegnungen und wunderschöner Eindrücke.

Auf der Marienburg gab es ein freudiges Wiedersehen: Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer konnte in unserer Reisegruppe viele 'alte Bekannte', aber auch einige Teilnehmer, die zum ersten Mal die Marienburg besuchten, herzlich begrüßen.

 

 

In der Kirche der Jugend feierten wir zusammen mit einheimischen Gottesdienstbesuchern mit dem dortigen Jugendpfarrer Jan Lehmann einen Jugendgottesdienst, der von einem Kaplan aus der Pfarreiengemeinschaft Bernkastel mit seiner Messdienergruppe  mitgestaltet wurde.

Im Anschluss daran wurden wir vom Küchenteam der Jugendbildungsstätte mit einem reichhaltigen Vier-Gang-Mittagessen verwöhnt.

 

Der Nachmittag gestaltete sich vielfältig:

  • individuelle Spaziergänge durch die Weinberge mit prächtigen Ausblicken auf die Moselschleife bei Zell unternehmen,
  • im Liegestuhl im Park der Marienburg die warme Mittagssonne genießen,
  • sich Kaffee und Kuchen in der Jugendbildungsstätte genehmigen
  • oder im Weingut Franz-Josef Bremm in Zell-Kaimt an einer Weinprobe mit Gesang teilnehmen.

Ganz gleich, wofür man sich entschied: für alle verging der Nachmittag wie im Flug.

Der absolute Höhepunkt des Tages erwartete uns in der Kirche von Zell. Dort präsentierte der Junge Chor Marienburg sein neues Chorprojekt 'Liebe ist ...'. Unter dieser Überschrift besangen 120 jugendliche Sängerinnen und Sänger und jung gebliebene Erwachsene die Liebe von allen Seiten. Die Lieder und Texte drehten sich um Freundschaft, Beziehung, Sexualität, Vertrauen und Nächstenliebe. Wir erlebten eine "Achterbahn der Gefühle", denn der Chor sang "nicht nur von hüpfenden Herzen, sondern auch von gebrochenen ... zwischen Liebestaumel und Liebeskummer ..." und schaute "in Abgründe, wo offene Herzen geschädigt werden, wo Vertrauen ausgenutzt wird." (*)

Die einzelnen Beiträge mögen bei so manchem Zuhörer einen Schauer der Ergriffenheit, Betroffenheit, aber auch ein tief empfundenes Gefühl der Begeisterung ausgelöst haben. Was Chor, Solisten, Sprecher und Band mit diesem Projekt darboten, riss das Publikum in der voll besetzten Kirche zu stehenden Ovationen hin, die nicht enden wollten.

Im Anschluss an das Konzert war unsere Gruppe von den Verantwortlichen der Kirche der Jugend zu einem kleinen Imbiss im Gasthaus Turmblick in Zell eingeladen

Mit einer Fülle großartiger Eindrücke im Gepäck ging ein wunderschöner Tag an der Mosel zu Ende. Was wir an diesem Tag erleben durften, lässt sich am besten mit dem Spruch ausdrücken, den wir auf einer Karte im Begleitheft zum Chorprojekt 2015 des Jungen Chors Marienburg gefunden haben: Liebe ist... die Melodie des Lebens.

(*) Begleitheft zum Chorprojekt 2015, S. 6

Text: Ortwin und Ursula Kronser
Fotos: Rudolf Blechschmidt (3); Ortwin Kronser (2)

Weitere Fotos in der Fotogalerie!