Die "Krippenbau - Engel" von St. Josef

 

Seit 1980 baut ein treuer Trupp von 10 Männern um Herrn Heinz Hoffmann  und  Herrn Erich Weber die wunderschöne Krippe in der Kirche St. Josef auf.

   

Gebaut wurde die Krippe 1978 von Herrn Edi Schreiner, der leider schon verstorben ist. Die Holzfiguren wurden gekauft und die Schwestern vom Kindergarten nähten in liebevoller Kleinarbeit die Kleidung von Maria, Josef und den Hirten.

   

Jedes Jahr zum 1. Advent wird die Krippenlandschafft, die 7 Meter breit und 5 Meter hoch ist, aufgebaut. Die Tannenbäume werden seit etlichen Jahren gespendet, der Spender möchte aber anonym bleiben. Der PGR Vorsitzende, Herr Dietmar Becker, bedankt sich bei dem Team mit "Lyoner und Weck".

   

Danach kommen auch die weiblichen Hände in den Einsatz. Frau Marie Luise Weber und Frau Brigitte Hoffmann helfen ihren Männern Erich und Heinz nun bei der Ausgestaltung und dem Stellen der Figuren. Bis kurz vor Weihnachten wird die Herbergssuche mit "Esel, Josef und Maria" dargestellt, bevor dann die Hirten, Schafe und vor allem an Heilig Abend das Jesuskind mit in die Krippe kommen. Selbstverständlich reisen am 6. Januar auch die heiligen 3 Könige an, um ihre Geschenke zu bringen.

   

Mitte Januar wird die Krippe dann wieder abgebaut und notwendige Reparaturen durchgeführt. So ist z.Z. ein Schaf mit 4 gebrochenen Beinen in der "Tierklink" von Heinz Hoffmann - aber auch die Elektroanlage soll und muss dieses Jahr überprüft werden.

   

Die Kirchengemeinde St. Josef ist sehr froh über dieses tolle ehrenamtliche Engagement und Herrn Hoffmann gelingt es auch immer wieder jüngere Männer zur Mitarbeit zu motivieren.

DANKE !