E-mail von Pater Alfons vom 13.01.15

Guten Abend...

Das Neue Jahr fing gut an - nur hörte man gestern wieder Demonstrationen um das Parlament herum - das Grundgesetz soll geändert werden, damit der Präsident nicht nach zwei gewonnenen Wahlen schon abtreten muss. Wir haben in Afrika ja jede Menge Methusalems - und das scheint ein Wunschtraum von Vielen zu sein.
Vorgestern hatten die Bana Ngayime eine Stunde Konzert mit religiösen Liedern bevor die von Vodacom angeheuerten Professionellen auf die Bühne kamen. Ich war nur teilweise dabei, weil der Mann am Mischpult für meine Ohren nicht den richtigen Mix über die dickbäuchigen Lautsprecher schickte. Die Banas waren aber sehr zufrieden - davon träumen hier ja sehr viele. 
Seit meiner Rückkehr versuche ich, einen Termin bei der Frau Konsul zu  bekommen - zunächst ging es nicht und dann ging sie in Urlaub bis Ende des Monats und der Vertreter hat dicke Filter um sich herum installiert - ich komme nicht ran. Also - abwarten und Tee trinken...

Vergangene Woche ist Pater Etienne van Eygen in Teteringen / Niederlande gestorben - 83 Jahre alt. Er hat mich 1966, als ich zum Kongo kam, in die Missionsarbeit eingeführt und seitdem waren wir stets gute Freunde. Er ging vor etwa zehn Jahren nach Belgien, konnte aber immer weniger sehen und war ganz blind, als ich ihn im Juni in Teteringen besucht habe. Der Provinzial hat mir die Messe zugeschoben, die ich ordentlich vorbereiten möchte - das verlangt mir viel Zeit ab. Ich mache es aber gern - Etienne hatte immer sehr viel Zeit für mich. Dass er in Frieden ruhe - Grüße an Euch alle - Alfons