Elisabethenfeier in Ludweiler

Ca. 60 Frauen ( und Pfr. Altmeyer)  aus Ludweiler und Umgebung sind der Einladung der Frauengemeinschaft Herz Jesu zur Elisabethenfeier gefolgt. Nach einem nachdenklich stimmenden Gottesdienst, in dem die „modernen Werke der Barmherzigkeit: wie z.B. einander zu hören, ein Stück Weg gemeinsam gehen oder für einander beten“ von Bischof Wanke im Mittelpunkt standen, sind fast alle auch mit zum gemütlichen Beisammensein mit kleinem Programm ins Pfarrheim gekommen.

Hier wartete bereits der tolle selbstgebackene Kuchen und die Würstchen, so dass jede sich erst einmal gut stärken konnte, um dann dem Programm zu folgen.

Die Tanzgruppe und der Werkkreis haben den Nachmittag toll vorbereitet: kleine Sketche mit dem „Heinrich“– der zu viel Stress auf dem Bauernhof hat und der Nonne, die enttäuscht von der Fürsorge ihres Pfarrers war und dem Ehepaar, das lieber „es klappert die Mühle“ singt und klatscht haben unsere Lachmuskeln sehr strapaziert.

 

Der Tanzkreis zeigte 3 tolle Tänze und hat zum Schluss noch moderne Abnehmtipps zum Besten gegeben. Diese Gruppe wird seit Jahrzehnten von Frau Marianne Müller geleitet. Ihr gebührt ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

Dazwischen wurde die Tombola von Pastor Altmeyer und Frau Scholer verlost. Hier gebührt Frau Iris Nölle einen ganz herzlichen Dank, sie hat tolle Preise organisiert und alle wunderschön verpackt hat, so dass fast eine „Heilig-Abend Stimmung“ aufkam.

Jede konnte kleine adventliche Geschenke erstehen, die der Werkkreis seit Sommer gebastelt hat und dessen Erlös Frau Scholer für Menschen in Not zur Verfügung gestellt wird. Hinter den Kulissen hatte das Küchenteam alles im Griff – ihnen sei an dieser Stelle nochmals ganz besonders gedankt. Ein gemütlicher Nachmittag ging um 18.00 Uhr zu Ende und er hat allen gut getan, sowohl den Akteurinnen als auch dem Publikum – ganz im Sinne der heiligen Elisabeth: Gutes Tun – tut auch der Seele gut.