Kommunionvorbereitung

Erstkommunion:

In unserer Pfarreiengemeinschaft sind die Kommunionvorbereitungen in vollem Gange. In den letzten beiden Jahren haben sich die Konzepte in den einzelnen Teilbezirken verändert, einmal durch personelle Bedingtheiten aber auch durch die Anpassung an die Lebenssituation der heutigen Menschen. So übernahm in Wehrden Gemeindereferentin Scholer die Leitung der Kommunionvorbereitung. Da es dort nur wenige Kinder sind und zwar jene aus St. Hedwig- die Kinder aus St. Josef gehen in Geislautern zur Kommunion, da sie auch dort in der Schule sind- gibt es in Wehrden nur eine Kommuniongruppe, die von sechs KatechetInnen und Frau Scholer begleitet wird. Die dadurch stattfindenden Gruppenstunden haben zum Ziel, die Kinder inhaltlich auf das Sakrament der Eucharistie vorzubereiten aber auch Gemeinschaftserfahrung zu ermöglichen. Weitere Aktionen sind natürlich gestaltete Kindergottesdienste, Einführung in die Beichte und den Ablauf der Messe sowie Beteiligung beim Kleppern an den Kartagen.

Ähnlich ist es natürlich auch in Ludweiler, Geislautern, Lauterbach und Großrosseln, Dorf im Warndt,  Emmersweiler. Dort werden aber in Bezug auf die Einführung der Kinder in die Heilige Messe sog. Weggottesdienste gefeiert. Dabei werden einzelne Teile aus Wortgottesdienst und Eucharistiefeier den Erstkommunionkanten auf kindgerechte Art und Weise näher gebracht. Die Kinder werden nicht nur visuell und verbal unterrichtet, sondern auch direkt in das Geschehen integriert. Sie dürfen ein Kreuz tragen, aus der Heiligen Schrift vorlesen, bei der Katechese mitarbeiten oder ein Gebet sprechen. In Großrosseln, Dorf im Warndt sowie Emmersweiler sind die Weggottesdienste in ihrer Anzahl sehr ausgeprägt, da sich dort keine Katechetinnen gefunden haben, die gewisse Inhalte auch in Kleingruppen-stunden mit den Kindern durchnehmen könnten. So haben Pfr. Stoffel und sein Team sich für diese Vorgehensweise entschlossen. In Ludweiler, Geislautern und Lauterbach, wo Gemeindereferent Folloni die Vorbereitung leitet, haben zum Glück genügend Eltern das Katechetinnenamt übernommen. Wegen der Herausforderungen des Alltags bleiben die Gruppenstunden aber auf sechs begrenzt und finden auch nur alle zwei Wochen statt. Kleingruppen sind für Kinder in jedem Falle eine gute Erfahrung, da in einer familiären und somit lockeren Atmosphäre die Vermittlung biblischer Themen sehr gut weiter gegeben werden kann. Wegen der Ergänzung durch die Kleingruppenstunden gibt es im Bereich Ludweiler, Geislautern und Lauterbach nur drei Weggottesdienste, in denen jedoch alle Teile der Hl. Messe-zwar etwas gestrafft- vermittelt werden.

Zuletzt sei noch auf die beiden Beichtsamstage hingewiesen, die bei Pfr. Stoffel in der Pfarreiengemeinschaft selbst stattfinden, bei Gemref. Folloni im Kloster Heilig Kreuz, Püttlingen. Ähnlich wie bei den Weggottesdiensten wird den Kindern das Thema Umkehr und Versöhnung mit anderen und Gott näher gebracht, worauf sie im Anschluss ihre Erstbeichte ablegen können; in Ludweiler, Geislautern, Lauterbach bei Pfr. Altmeyer. Neben diesem inhaltlichen Teil wird aber auch gespielt und ein gemeinsames Mittagessen eingenommen.Die Kinder, die ins Kloster Püttlingen gehen, besuchen natürlich bei der Gelegenheit die Hostienbäckerei und die Kreuzkapelle.

So sind in allen drei Bezirken die Kinder auf einem guten Weg und wenn es soweit ist, kann das Fest der ersten Heiligen Kommunion gefeiert werden.

Die Bilder zeigen Kinder bei den Weggottesdiensten.