72 Stunden – Aktion der Firmgruppe Warndt

Unser Auftrag lautete: „ Umgestaltung des Außengeländes der kath. Kindertagesstätte St. Hedwig in Wehrden“ – konkret: Auffüllen mit ca. 6 Tonnen Sand, Aufstellen eines Balancier-Balkens sowie einen Zaun setzen zur Abgrenzung des Krippenbereiches.

Der Leiter der Kita St.Hedwig, Herr Patric Kany hat uns am Donnerstag um 17.07 Uhr diesen bis dahin geheimen Projektauftrag beim Start der 72-Stunden-Aktion der Pfarreiengemeinschaft Warndt in der Kath. Kirche Herz Jesu in Ludweiler offiziell überreicht.

Anschließend haben wir einige organisatorische Fragen besprochen. Am Freitag um 9.30 Uhr war dann der Treffpunkt im Kindergarten St. Hedwig. Nach der Besichtigung der „Arbeit“ machten wir uns in zwei Gruppen daran, alle benötigten Materialien zu besorgen:

Wir bedanken uns vielmals:

* bei Fa. Kipper Industriebedarf in Völklingen, Zechenstrasse 5 für den gespendeten Zaun

*bei Globus Baumarkt für 120 kg Beton, zwei Abdeckplanen und ein großes Mischgefäß

* bei Fa. Feld GmbH Gabelstapler für die Bereitstellung einer Bohrmaschine

* beim Bauhof der Stadt Völklingen am Hammergraben in Geislautern für die Bereitstellung

einer Schubkarre, Eimern, Schaufeln, Besen

* bei Herrn Schulz aus der Lerchengasse für einen Schubkarren und zwei Schaufeln

* bei Herrn Jungfleisch für eine Schaufel

* bei Fa. Hector für 6 Tonnen Sand

*beim Förster für einen ca. 5 m langen Holzstamm

* beim THW Völklingen für den Transport des Holzstammes

*bei derFreiwilligen Feuerwehr Geislautern für die Hilfe beim Umheben des Stammes

sowie für unsere „leiblichen“ Bedürfnisse:

* beim Kebab Haus und Dursunbey Kebab in Ludweiler für Getränke

* bei der Pizzeria Romantica für 3 großen Pizzen

* bei Adolph´s Brotladen für einen leckeren Kuchen und zwei großen Broten

* beim Personal des Kindertagesstätte für die Versorgung am Samstagmittag

sowie bei den vielen Bürgern des Stadtteils Wehrden, die uns Lebensmittel wie Brot, Käse, Wurst, Marmelade und Getränke gesponsert haben sowie 30 Euro, die wir wiederum der Kita gespendet haben.

Zu guter Letzt danken wir Herrn Pastor Wirfler und der Kath. Kirchengemeinde St. Hedwig für Getränke und die Bereitstellung von Räumen und dem Pfarrbüro sowie Pastor Altmeyer für Getränke und regelmäßige Besuche an den Aktionstagen.

Außerdem bedanken wir uns bei Martina Scholer und Michael Roßler, die uns mit Rat und Tat unterstützt haben.

Am Samstagnachmittag um 14.00 Uhr war alles in „trocknen Tüchern“ – der Sand war da, wo er hinsollte, der Baumstamm auf der Verankerung, die Löcher für den Zaun gebuddelt – das Betonieren haben wir den Kindergartenvätern überlassen müssen.

Neben vielen Blasen an den Händen hat es doch Spaß gemacht und wir sind froh, dass wir dem Kindergarten helfen konnten.