Kommunionkinder auf großer Fahrt

31 Kinder aus Geislautern, Lauterbach und Ludweiler, die in diesem Jahr zur Erstkommunion gingen, haben die Gelegenheit genutzt, noch einmal etwas gemeinsam zu erleben. Organisiert wurde die Fahrt von Gemeindereferent Andreas Folloni. Mit dabei waren auch einige Eltern und Katechetinnen sowie Geschwisterkinder.

Mit dem Bus ging es morgens bei Regen nach Saarburg. Dort wurde die Glockengießerei Mabilon besichtigt, wo man auch noch eine der Glocken sehen konnte, die lange Zeit im alten Kirchturm Herz Jesu Ludweiler hing. Anschaulich wurde den Kindern und Erwachsenen in zwei Gruppen vom ersten bis zum letzten Schritt erläutert, wie eine Glocke entsteht. Der Rundgang führte durch die Schreinerei, die Schmiede, die Schlosserei und die Gießhalle. Zum Schluss durften einige Glocken auch angeschlagen werden und dadurch die unterschiedlichen Klänge erlebt werden. Das machte natürlich besonders viel Spaß. Nach der interessanten Führung wartete schon ein leckeres Mittagessen und Getränke auf die Kinder. Auch die kleinen Glöckchen als Souvenir im Museumshop fanden reißenden Absatz. Nach der Mittagspause ging es zu Fuß zur Seilbahn, denn der Regen hatte nachgelassen. Oben angekommen, war die Sommerrodelbahn aber wegen des Nieselregens noch geschlossen. Die Mädchen und Jungen gaben die Hoffnung nicht auf und genossen erst einmal ein leckeres Eis und tatsächlich - die Rodelbahn wurde noch geöffnet und da hatten natürlich alle einen Riesenspaß. Beim zweiten und dritten Mal war die anfängliche Angst bei manchen Kindern wie verflogen und es ging immer schneller den Berg hinab.

Schweren Herzens stellten sich die Kinder später wieder am Sessellift an, denn viel lieber wären sie noch ein paar Mal gerodelt. Nun wurde der schöne Blick über die Stadt Saarburg noch einmal genossen, bevor es zurück zum Bus und nach Hause ging. Zwischenzeitlich schien auch die Sonne – die Kommunionkinder müssen wohl einen guten Draht „nach oben“ haben - denn eigentlich sollte es laut Wettervorhersage den ganzen Tag regnen. Einen Applaus erntete Busfahrer Thomas Louis, Vater eines Ludweiler‘ Kommunionkindes, der sich direkt bei der Planung der Fahrt bereit erklärt hatte, die Kinder zu fahren und auch alle wieder sicher nach Hause brachte.

Die Angebote speziell für Erstkommunionkinder sind zwar jetzt vorbei – aber die Pfarreien und die Pfarreiengemeinschaft haben immer so einiges für Kinder zu bieten. Als nächstes steht der Erlebnisgottesdienst am Samstag, dem 22. Juni um 9.00 Uhr in Ludweiler mit anschließendem Ausflug zum Kletterpark FunForest Homburg an. Es besteht aber auch die Möglichkeit in der Kinderschola Geislautern, die jeden Mittwoch um 16.30 Uhr in der Kath. Kirche Maria Himmelfahrt probt, oder als MessdienerIn regelmäßig mitzumachen. Auch in den Gemeindegottesdiensten besteht die Möglichkeit, spontan aktiv zu werden, z. B. in dem eine Fürbitte vorgelesen wird, die Kerze beim Evangelium gehalten wird oder ähnliches. Die einzelnen Aktionen für Kinder und Familien werden immer in Pfarrbrief, in der Presse und auf der Homepage unter "Kinder und Jugend" bekannt gegeben.