Muttertagszappelgottesdienst

Am 12. Mai versammelte die Kirchenmaus Frederick wieder viele Kinder mit ihren Eltern und teilweise mit ihren Großeltern zu gemeinsamen Krabbel-Zappel-Gottesdienst in der kath. Kirche Herz Jesu in Ludweiler. Aus einer großen Einkaufstasche zogen die Kinder verschiedene Gegenstände, wie z.B. einen Kochtopf, einen Geldbeutel, ein Schmusekissen, ein Bilderbuch etc. Gemeinsam überlegten sie, wofür diese Gegenstände gebraucht werden und wer sie vor allem zu Hause benutzt. Auf die Frage von Gemeindereferentin Martina Scholer, wer denn zu Hause das Geschirr spült, meldete sich der kleine Fynn ganz laut mit : Ich. Auf die Nachfrage, wer ihm vielleicht dabei hilft, kam sofort die Antwort: meine Mama. Die Kirchenmaus hatte sich diesmal auf den Arm der Mutter Gottes gesetzt, direkt zum kleinen Jesus. Denn auch Jesus hatte eine Mama, die für ihn kochte und sich um ihn kümmerte. Und so wie Jesus mit all seinen Sorgen zu seiner Mutter ging, so dürfen auch wir immer wieder zu Maria kommen, ihr unsere Nöte und Ängste sagen und sie bitten, dass sie unsere Bitte zu Gott bringt. Jedes Kind durfte nun eine Kerze anzünden und dabei ganz an jemanden denken, den er sehr lieb hat. Natürlich war dies am Muttertag vor allem die Mama.

Der nächste Krabbel-Zappel-Gottesdienst ist am 23. Juni in der Kath. Kirche Maria Himmelfahrt in Geislautern.