Pfarrbücherei

Aktuelles

Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr durch den Corona-Virus bleibt unsere Bücherei bis nach den Osterferien geschlossen!

 

 

Unsere Bücherei stellt sich vor

Die Katholische öffentliche Bücherei Herz Jesu befindet sich im Pfarrzentrum Ludweiler in der Spessartstraße 2.
Wir sind eine Gruppe von vier Frauen, die alle gerne lesen und die Freude an Bücher und Geschichten an unsere Leser gerne weitergeben.

 

 

 

Roswitha Kahn (Leiterin)
Monika Mühlberger
Mechthild Kotzian
Kerstin Bickar

 

Seit Februar 2016 sind alle Medien im PC katalogisiert.

Die Ausleihe erfolgt nun über ein spezielles Bibliotheken-Programm.

 

Unsere Medien:
Wir bieten unseren Lesern eine Auswahl aktueller Literatur wie Romane und Sachbücher. 

 

 

 

 

 

Für unsere kleinen Leser haben wir:

  • Bücher aller Altersstufen
  • Hörbücher
  • altersgerechte Spiele

Scheuen Sie sich nicht einen Buch-Wunsch zu äußern. Wir werden diesen gerne beim Kauf neuer Medien berücksichtigen.
 

Übrigens:
Wir  würden uns freuen über weitere Mitarbeiter, um die Öffnungszeiten zu erweitern. Computerkenntnisse sind nicht erforderlich, sie werden eingearbeitet. Die Freude am Lesen ist wichtig. Nur Mut, wenden sie sich einfach an einen unserer Mitarbeiter.

Buchbestellungen:
Sie können bei uns alle im Handel erhältlichen Bücher und Hörbücher zum normalen Ladenpreis bestellen. Sobald die Medien eingetroffen sind werden Sie von uns telefonisch oder per E-Mail informiert. Sie können die Bestellung zu normalen Öffnungszeiten oder nach Vereinbarung abholen.

 

Jetzt in unserer Bücherei:

 

Lucinda Riley:

Die Sonnenschwester (Die sieben Schwestern, Band 6)

 

 

 

Reich, berühmt und bildschön: das ist Elektra d’Aplièse, die als Model ein glamouröses Leben in New York führt.

 

Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella auf, von deren Existenz Elektra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Elektra die Tür zu einer neuen Welt.

Denn Cecily lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Elektras Schicksal seinen Anfang nahm …

 

(Auszug aus der Verlagsinformation)